Arschengel – wundersame Begleitung oder was?

Arschengel sind die wunderbarsten Geschöpfe die es gibt – wenn man ihren wahren Wert erst einmal erkannt hat. Jeder von uns hat einen oder mehrere dieser A-Engel. Sie schaffen es, ihren Finger genau in die Wunde zu legen, die besonders weh tut. Sie schaffen es, uns so zu triggern, das aus einem schönen Tag ein schrecklicher Tag wird. Und das alles nur, weil wir es nicht schaffen – oder nur schwer – sie in ihre Schranken zu weisen.

Sie sagen Worte, Sätze, verdrehen, gebe unrichtig wieder und schon fangen wir an zu hinterfragen, zu zweifeln und zu verzweifeln. Unser Kartenhaus stürzt ein und wir ab. Sie schaffen es, weil wir mit unseren Themen angreifbar sind. Sie schaffen es, weil wir mit unseren Themen noch nicht weitergekommen sind, hängengeblieben im Nirgendwo, verschlossen in einer Kiste unseres Herzens, den Schlüssel weggeworfen.
Und doch sind sie so wichtig für uns. Denn an ihnen wachsen wir – ja, sie tragen zu unserem Wachstum bei denn sie zeigen uns – egal ob bewusst oder unbewusst – die Dinge auf, an denen wir arbeiten dürfen, die wir lösen dürfen um so zu unserer wahren Größe zu erklimmen. Der Berg, der da manchmal vor uns liegt, ist nicht immer niedrig, doch an einem niedrigen Berg würden wir nicht wachsen.

Sie kommen immer wieder, so oft, bis wir verstanden haben und es uns nichts mehr ausmacht. Dann erlischt ihre “Macht” über uns. Ich liebe meine A-Engel mittlerweile sehr und freue mich, wenn sie ihre Angriffe starten. Denn sie bringen mich unweigerlich ins Wachstum, sie bringen mir ein gesteigertes Selbstwertgefühl, sie schaffen es, dass ich tief in mir ruhen kann und mir ihre Attacken nichts mehr anhaben können. Daher zündet für jeden eurer A-Engel ein Licht an, damit auch ihnen auf ihrem Weg stets ein Licht aufgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.